Flagge Deuschland Flag United Kingdom  

Präsidentenbriefe

Präsidentenbrief   Juni 2013
Prof. Dr. R. Lehmann:
Präsidentenbrief im Juni 2013

(Link öffnet PDF-Dokument)
Präsidentenbrief   Mai 2011
Prof. Dr. Michael Roden:
Präsidentenbrief im Mai 2011

(Link öffnet PDF-Dokument)
Präsidentenbrief   Januar 2011
Prof. Dr. Michael Roden
Präsidentenbrief im Januar 2011

(Link öffnet PDF-Dokument)
Präsidentenbrief   Oktober 2010
Prof. Dr. Michael Roden
Präsidentenbrief im Oktober 2010

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Heinz Drexel:
"Einladung zum Spezialkongress am 21. Januar 2011 in Lichtenstein"

Univ.-Prof. Dr. Michael Roden:
"Grußworte zum Spezialkongress am 21. Januar 2011 in Lichtenstein"

Tagungsprogramm

(Link öffnet PDF-Dokument)
Präsidentenbrief   Juni 2010
Prof. Dr. Michael Roden:
Präsidentenbrief im Juni 2010:

Ankündigung und Programm zum 5. Kongress der Zentraleuropäischen
Diabetesgesallschaft vom 9. bis 11. September 2010 in Cluj-Napoca, Rumänien

(Link öffnet PDF-Dokument)
Präsidentenbrief   März 2010
Prof. Dr. Michael Roden
Präsidentenbrief im März 2010

Prof. Dr. R. Lehmann:
"Grußworte des Kongresspräsidenten - 6- Kongress der
Zentraleuropäischen Diabetesgesellschaft / 26.FID-Kongress, Zürich"

Priv.-Doz. Dr. Nanette Schloot:
"Assoziation von T-Zellreaktivität mitβ-Zellfunktion
bei neudiagnostizierten Patienten mit Typ-1-Diabetes"

(Link öffnet PDF-Dokument)
Präsidentenbrief   Februar 2010
Prof. Dr. Michael Roden
Präsidentenbrief im Februar 2010

Prof. Dr. Nicolae Hancu, Prof. Dr. Ioan Veresiu:
"Rundschreiben der Organisatoren des FID-Kongresses 2010"

Dr. Julia Szendrödi, Ph.D.:
"Effekte einer hochdosierten Simvastatintherapie auf
Glukosestoffwechsel und ektope Fettspeicherung bei Typ-2-Diabetes"

(Link öffnet PDF-Dokument)
Präsidentenbrief   Dezember 2009
Prof. Dr. Michael Roden
Präsidentenbrief zum Jahresende im Dezember 2009

Dr. Christian Herder:
"Lebensstil, subklinische Entzündung und Typ-2-Diabetes"

Prof. Dr. Michael Roden:
"Die optimale Insulintherapie bei Typ-2-Diabetes ist komplex"

(Link öffnet PDF-Dokument)
Präsidentenbrief   April 2009
Endpunktstudien zur Therapie des Typ-2-Diabetes
Das Diabeteszentrum am Universitätsklinikum Salzburg: Organisator des Zentraleuropäischen Diabeteskongresses vom 2.-4. Juli 2009 zum 40-jährigen Jubiläum der FID
Präsidentenbrief   Dezember 2008
FID-Kongreß in Salzburg vom 2.-4. Juli 2009:
Professor Michael Roden, FID-Präsident ab dem Salzburger Kongreß
Bericht von Dr. med. O.A. Stirban, Bad Oeynhausen, über die Deutsch-Rumänische Kooperation auf dem Gebiete des Diabetes und den 5. Zentraleuropäischen Diabeteskongreß im Jahre 2010 in Cluj-Napoca / Klausenburg, Rumänien / Siebenbürgen.
Präsidentenbrief   Oktober 2008
Die Zentraleuropäische Diabetesgesellschaft und Mitteleuropa
Präsidentenbrief   Juni 2008
Die Zentraleuropäische Diabetesgesellschaft: Wo liegen die Grenzen Mitteleuropas?
Präsidentenbrief   Juni 2008
Bericht mit Bildern über den FID-Kongress in Plovdiv, Bulgarien, Juni 2008
Präsidentenbrief   Mai 2008
Bericht mit Bildern über das FID-Symposium beim DDG-Kongress in München, Anfang Mai 2008 und die Veranstaltungen in Krakau, Mitte Mai 2008
Präsidentenbrief   November 2007
Zentraleuropäische Diabeteskongresse/ Internationale Donausymposien 2007 – 2010 in Kos, Plovdiv, Salzburg und Cluj-Napoca/Klausenburg
Ehrendoktorwürde für unsere Mitglieder Prof. E. Standl und Prof.D.Tschöpe, verliehen von der Universität Cluj-Napoca/Klausenburg, unserem FID-Tagungsort 2010
Regionale FID-Symposien in Wiesbaden 2007, 2008 und München 2008 beim DDG-Kongreß
Präsidentenbrief   Juni 2007
Programm und Abstracts des 22. Donausymposiums 2007 auf der Insel Kos und Vorankündigung des 23. Donausymposiums 2008 in Plovdiv, Bulgarien
Präsidentenbrief   Frühjahr 2007
Vorwort zum 22. Donau-Symposium/2. Europäischen Diabeteskongreß, Kos, 7.-9. Juni 2007
Präsidentenbrief   November 2006
Bericht zur regionalen FID-Veranstaltung gemeinsam mit dem Kirchheim-Forum Diabetes vom 27.-28.Oktober 2006, in Wiesbaden
Präsidentenbrief   Juli 2006
Bericht zum 21. Internationalen Donau-Symposium über Diabetes mellitus in Riga vom 21.-23. Juni 2006
Präsidentenbrief   April 2006
Vorwort zum 21. Internationalen Donau-Symposium über Diabetes mellitus in Riga vom 21.-23. Juni 2006
Präsidentenbrief   Februar 2006
Bericht zum 20. FID-Symposium in Wiesbaden, 27.-28.Oktober 2005
Präsidentenbrief   August 2005
Vorwort zum 20. FID-Symposium in Wiesbaden, 27.-28.Oktober 2005
 

1. Präsidentenbrief vom 02. August 2005

Liebe FID-Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren!

Zum 20. FID-Symposium in Wiesbaden, 27.-28.Oktober 2005 haben sich bereits über 600 Teilnehmer angemeldet. (Anmeldeformular hier downloaden).

Die Frist zur Einreichung von Abstracts für Freie Vorträge/Poster in Wiesbaden 2005 (in Deutsch, auch Englisch möglich) läuft noch bis 31.August 2005. Es liegen bereits zahlreiche Anmeldungen vor. Um ein Reisestipendium kann ansuchen, wer ein Abstract eingereicht hat und unter 45 Jahre alt ist (Abstractformular hier downloaden).

Durch eine großzügige Spende der Firma Glaxo SmithKline (GSK) ist es der FID in diesem Jahr möglich, eine größere Anzahl von Reisestipendien - und auch Hospitationsstipendien - zu vergeben (Vergabebedingungen: siehe Mitgliedschaft/Stipendien). Der Firma GSK ein herzliches Dankeschön!

Kontakte zu den Diabetesgesellschaften der FID-Länder

Rumänien: Mit Prof. Nicolae Hancu, Cluj, dem Präsidenten, und Prof. Ioan Andrei Veresiu , dem Generalsekretär der Rumänischen Diabetesgesellschaft, wurde Kontakt aufgenommen. Die FID ist auf der Web-Seite der Rumänischen Diabetesgesellschaft ( www.diabetesfederation.ro) über ein Link erreichbar. Es haben sich auch schon rumänische Teilnehmer für das 20. Donausymposium angemeldet.

Kroatien: Herr Prof. Zeljko Metelko , Direktor der Univ.-Klinik "Vuk Vrhovac" in Zagreb hat ebenfalls zugesagt, das 20.Donausympoium über die Diabeteszentren Kroatiens bekanntzumachen. Er wurde ebenfalls gebeten die FID auf der homepage der Kroatischen Diabetesgesellschaft zugänglich zu machen.

Weitere FID-Länder: Auf der Mitgliederversammlung der FID in Wroclaw 2004 wurde beschlossen, ein Link zur FID auf den Web-Seiten aller Nationalen Diabetesgesellschaften der FID-Länder einzurichten. Bisher ist dies nach meinem Kenntnisstand erst in Österreich, Deutschland und Rumänien geschehen. Ich bitte um Rückmeldung, ob dies in weiteren FID-Ländern mittlerweile erfolgt ist (Polen, Griechenland, Lettland und weiter baltische Länder, Schweiz, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Bulgarien und weiter Balkanländer). Falls noch nicht, bitte ich dringend, dies in Ihren Nationalen Diabetesgesellschaften zu veranlassen. Die Internet-Adresse lautet: www.fid.at. (Es existieren noch zwei weiter domains: www.donausymposium.at; www.donausymposium.de). Auf Wunsch wird das blaue FID-Logo von mir zur Installation zugemailt.

Homepage der FID

Die Benutzerstatistik der FID-Homepage zeigt einen regen Zuspruch. Die Zahl der monatlichen Anfragen lag von September 2004 bis April 2005 zwischen 838 und 1455, die der monatlichen Besuche zwischen 225 und 268. Nach der Aktualisierung und der Installation von Links auf den Webseiten der Diabetesgesellschaften in Österreich und Deutschland verdoppelten sich diese Zahlen und lagen von April bis Juli 2005 für Anfragen zwischen 2504 und 2945 und für Besuche zwischen 460 und 540 .

Dies sind für eine nicht besonders beworbene Web-Seite nach Auskunft von Fachleuten schon gute Zahlen, insbesondere wenn eine Web-Seite nicht laufend aktuelle Nachrichten bringt, was bisher nicht der Fall war. Bitte helfen Sie durch Einrichtung von Links in Ihren Ländern mit, den Bekanntheitsgrad - und damit den "impact" - der FID weiter zu steigern.

Zum Schluß einige herzliche Bitten an Sie alle:

  1. Kommen Sie am 27. und 28. Oktober 2005 zum 20. Jubiläumssymposium nach Wiesbaden! Es konnte ein attraktives Programm mit Internationalen Rednern aus den FID-Ländern zum Thema der Diabetes-Folgeerkrankungen erstellt werden (siehe unter Veranstaltungen). (Der Gesellschaftsabend wird am 27.10.2005 im Schloß Rüdesheim - mit berühmtem Rheinriesling-Wein - am Rhein stattfinden)
  2. Schicken Sie Abstracts für Freie Vorträge ein (Abgabefrist 31.8.2005)!
  3. Bewerben Sie sich gegebenenfalls um ein Reisestipendium!
  4. Nutzen Sie die Möglichkeit von gegenseitigen Hospitationsaufenthalten, welche die FID finanziell unterstützt.
  5. Merken Sie sich schon den Termin für das 21. Donausymposium in Riga, Lettland vor:
    21. - 23. Juni 2006 (zur "Nordischen Mittsommernacht"), Tagungspräsident Prof. V. Pirags
  6. Und das 22. Donausymposium wird wieder einmal in Österreich, und zwar in Graz vom 21.-23. Juni 2007 abgehalten werden, mit Prof. Th. Wascher als Tagungspräsident.

Mit besten Grüßen

Helmut Schatz
Bochum, 2.August 2005