Flagge Deuschland Flag United Kingdom  

Präsidentenbriefe

Präsidentenbrief   Juni 2013
Prof. Dr. R. Lehmann:
Präsidentenbrief im Juni 2013

(Link öffnet PDF-Dokument)
Präsidentenbrief   Mai 2011
Prof. Dr. Michael Roden:
Präsidentenbrief im Mai 2011

(Link öffnet PDF-Dokument)
Präsidentenbrief   Januar 2011
Prof. Dr. Michael Roden
Präsidentenbrief im Januar 2011

(Link öffnet PDF-Dokument)
Präsidentenbrief   Oktober 2010
Prof. Dr. Michael Roden
Präsidentenbrief im Oktober 2010

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Heinz Drexel:
"Einladung zum Spezialkongress am 21. Januar 2011 in Lichtenstein"

Univ.-Prof. Dr. Michael Roden:
"Grußworte zum Spezialkongress am 21. Januar 2011 in Lichtenstein"

Tagungsprogramm

(Link öffnet PDF-Dokument)
Präsidentenbrief   Juni 2010
Prof. Dr. Michael Roden:
Präsidentenbrief im Juni 2010:

Ankündigung und Programm zum 5. Kongress der Zentraleuropäischen
Diabetesgesallschaft vom 9. bis 11. September 2010 in Cluj-Napoca, Rumänien

(Link öffnet PDF-Dokument)
Präsidentenbrief   März 2010
Prof. Dr. Michael Roden
Präsidentenbrief im März 2010

Prof. Dr. R. Lehmann:
"Grußworte des Kongresspräsidenten - 6- Kongress der
Zentraleuropäischen Diabetesgesellschaft / 26.FID-Kongress, Zürich"

Priv.-Doz. Dr. Nanette Schloot:
"Assoziation von T-Zellreaktivität mitβ-Zellfunktion
bei neudiagnostizierten Patienten mit Typ-1-Diabetes"

(Link öffnet PDF-Dokument)
Präsidentenbrief   Februar 2010
Prof. Dr. Michael Roden
Präsidentenbrief im Februar 2010

Prof. Dr. Nicolae Hancu, Prof. Dr. Ioan Veresiu:
"Rundschreiben der Organisatoren des FID-Kongresses 2010"

Dr. Julia Szendrödi, Ph.D.:
"Effekte einer hochdosierten Simvastatintherapie auf
Glukosestoffwechsel und ektope Fettspeicherung bei Typ-2-Diabetes"

(Link öffnet PDF-Dokument)
Präsidentenbrief   Dezember 2009
Prof. Dr. Michael Roden
Präsidentenbrief zum Jahresende im Dezember 2009

Dr. Christian Herder:
"Lebensstil, subklinische Entzündung und Typ-2-Diabetes"

Prof. Dr. Michael Roden:
"Die optimale Insulintherapie bei Typ-2-Diabetes ist komplex"

(Link öffnet PDF-Dokument)
Präsidentenbrief   April 2009
Endpunktstudien zur Therapie des Typ-2-Diabetes
Das Diabeteszentrum am Universitätsklinikum Salzburg: Organisator des Zentraleuropäischen Diabeteskongresses vom 2.-4. Juli 2009 zum 40-jährigen Jubiläum der FID
Präsidentenbrief   Dezember 2008
FID-Kongreß in Salzburg vom 2.-4. Juli 2009:
Professor Michael Roden, FID-Präsident ab dem Salzburger Kongreß
Bericht von Dr. med. O.A. Stirban, Bad Oeynhausen, über die Deutsch-Rumänische Kooperation auf dem Gebiete des Diabetes und den 5. Zentraleuropäischen Diabeteskongreß im Jahre 2010 in Cluj-Napoca / Klausenburg, Rumänien / Siebenbürgen.
Präsidentenbrief   Oktober 2008
Die Zentraleuropäische Diabetesgesellschaft und Mitteleuropa
Präsidentenbrief   Juni 2008
Die Zentraleuropäische Diabetesgesellschaft: Wo liegen die Grenzen Mitteleuropas?
Präsidentenbrief   Juni 2008
Bericht mit Bildern über den FID-Kongress in Plovdiv, Bulgarien, Juni 2008
Präsidentenbrief   Mai 2008
Bericht mit Bildern über das FID-Symposium beim DDG-Kongress in München, Anfang Mai 2008 und die Veranstaltungen in Krakau, Mitte Mai 2008
Präsidentenbrief   November 2007
Zentraleuropäische Diabeteskongresse/ Internationale Donausymposien 2007 – 2010 in Kos, Plovdiv, Salzburg und Cluj-Napoca/Klausenburg
Ehrendoktorwürde für unsere Mitglieder Prof. E. Standl und Prof.D.Tschöpe, verliehen von der Universität Cluj-Napoca/Klausenburg, unserem FID-Tagungsort 2010
Regionale FID-Symposien in Wiesbaden 2007, 2008 und München 2008 beim DDG-Kongreß
Präsidentenbrief   Juni 2007
Programm und Abstracts des 22. Donausymposiums 2007 auf der Insel Kos und Vorankündigung des 23. Donausymposiums 2008 in Plovdiv, Bulgarien
Präsidentenbrief   Frühjahr 2007
Vorwort zum 22. Donau-Symposium/2. Europäischen Diabeteskongreß, Kos, 7.-9. Juni 2007
Präsidentenbrief   November 2006
Bericht zur regionalen FID-Veranstaltung gemeinsam mit dem Kirchheim-Forum Diabetes vom 27.-28.Oktober 2006, in Wiesbaden
Präsidentenbrief   Juli 2006
Bericht zum 21. Internationalen Donau-Symposium über Diabetes mellitus in Riga vom 21.-23. Juni 2006
Präsidentenbrief   April 2006
Vorwort zum 21. Internationalen Donau-Symposium über Diabetes mellitus in Riga vom 21.-23. Juni 2006
Präsidentenbrief   Februar 2006
Bericht zum 20. FID-Symposium in Wiesbaden, 27.-28.Oktober 2005
Präsidentenbrief   August 2005
Vorwort zum 20. FID-Symposium in Wiesbaden, 27.-28.Oktober 2005
 

6. Präsidentenbrief vom Frühjar 2007

Einladung zum
22. Donau-Symposium/2. Europäischen Diabeteskongreß,  Kos, 7 - 9. Juni 2007

Bochum, Frühjahr 2007

Liebe Mitglieder und Freunde der Zentraleuropäischen Diabetesgesellschaft FID,
sehr geehrte Damen und Herren!

Herzlich möchte ich Sie zum 22.Symposium der FID, der Föderation der Internationalen
Donau-Symposia über Diabetes mellitus, auf der Insel Kos einladen, welches zugleich den
2. Zentraleuropäischen Diabeteskongreß darstellt. Ich würde mich freuen, Sie in Griechenland als Präsident begrüßen zu können, in welchem Land unsere Gesellschaft nun zum zweiten Mal tagt. Ich danke allen, die durch ihr Erscheinen die Richtigkeit der Idee unterstreichen, uns jetzt anstatt alle 2 Jahre jährlich zu treffen. Der neue Zusatz zum bisherigen Vereinsnamen FID, „Zentraleuropäische Diabetesgesellschaft“,  wurde auf vielfachen Wunsch auf der Mitgliederversammlung in Riga 2006 einstimmig beschlossen und ist jetzt im Vereinsregister in Wien eingetragen.
Die Tagung auf Kos findet vom 7.-9. Juni 2007 statt. Programm.

Innerhalb Europas existieren 3 größere regionale Diabetesvereinigungen. Unsere Gesellschaft besteht seit 1969 und hält ihre Kongresse vorwiegend auf Deutsch, aber auch mit Beiträgen in Englisch ab, eine weitere Gruppierung tagt in französischer Sprache, seit 1985 gibt es auch eine „Mediterrane Gruppe zum  Studium des Diabetes“.

Die Aktivitäten der Zentraleuropäischen Diabetesgesellschaft sollen den Gedankenaustausch und die Kooperation aller am Diabetes beteiligten und interessierten Berufsgruppen über die Grenzen der FID-Länder hinweg fördern. Zu diesen Ländern zählen jetzt auch die baltischen Staaten. Unsere Gesellschaft vergibt Reisestipendien für die Teilnahme an den Kongressen sowie Hospitationsstipendien für mehrmonatige Studienaufenthalte in anderen FID-Ländern. Nähere Angaben finden sich auf dieser unserer homepage.

In der FID vollzieht sich gerade ein Generationenwechsel und jetzt haben die Jüngeren die Idee weiterzutragen. So veranstaltete im vorigen Jahr Herr Professor Valdis Pirags, Riga, als Tagungpräsident höchst erfolgreich das 21. Donausymposium in der Hauptstadt Lettlands, welches zugleich der 1. Zentraleuropäische Diabeteskongreß war. Im Jahre 2007 liegt die Tagungspräsidentschaft in den Händen von Frau Professor Erifili Hatziagelaki, Athen. Ich danke ihr schon jetzt herzlich für die große Mühe der Organisation. Sie hat ein hervorragendes Programm für die Tagung auf der Insel Kos erstellt. Ich bin sicher, und wir alle wünschen ihr, und natürlich auch uns allen, dass der Kongreß ein voller Erfolg wird.

Prof.Dr. Helmut Schatz
Präsident der FID
-Zentraleuropäische Diabetesgesellschaft-